Texto Wordox online spielen

Wordox Texto kostenlos, oder um echtes Geld spielen

Echtes Geld gewinnen

Spielen und gewinnen

Kartenspiele spielen

Brettspiele spielen

Denkspiele spielen

Sportspiele spielen

Quizspiele spielen

Puzzlespiele spielen

Actionspiele spielen

Tolle Games bei Funwin kostenlos spielen
Spiele bei Gameduell kostenlos spielen
Die besten Spiele kostenlos online spielen
Spiele bei M2P Games
Um Geld spielen

Wordox (Texto) kostenlos spielen, oder um Geld spielen und gewinnen!

Wordox heißt jetzt Texto!

Wordox bzw. Texto ist ein Brett- Legespiel welches mit mehreren Mitspielern gespielt wird.

Zunächst erhält jeder Mitspieler 7 Buchstaben mit denen er ein sinnvolles Wort bilden soll. Das Spielziel bei Texto ist es, zuerst die Punktezahl, welche abhängig von der Anzahl der Mitspieler ist, zu erreichen oder zu überschreiten.

Das Spiel endet, wenn ein Mitspieler seine Punktezahl erreicht oder überschritten hat, oder wenn nach drei Runden kein Spieler einen neuen Buchstaben angelegt hat.

Wordox online spielen

Jetzt Texto online spielen

Wordox - Texto Spielregeln - Spielanleitung

Wordox ist ein Spiel für mehrere Spieler. Jeder Mitspieler erhält zu Beginn sieben Buchstaben mit denen er ein sinnvolles Wort bilden soll. Ziel des Spiels ist es, als erster Spieler die Gewinnpunktezahl, abhängig von der Anzahl der Mitspieler, zu erreichen oder zu überschreiten.

Das Spiel ist zu Ende sobald ein Spieler die Mindestgewinnpunkteanzahl erreicht hat bzw. wenn nach drei Runden kein Spieler neue Buchstaben angelegt hat.

Durch Klick auf den Button „Neues Spiel“ kann ein neues Spiel eröffnet werden. Der Spieler wählt dabei aus wer an dem Spieltisch Platz nehmen darf (Jeder, Eingeladene, Freunde) sowie die gewünschte Stärke der Mitspieler.

Beim Eröffnen des Spiels hat der Spieler die Möglichkeit die Option "Wörter löschen" auszuwählen. Durch das Wählen dieser Option befinden sich am Spielfeld Kästchen mit einem X. Gelangt ein Buchstabe auf das X-Kästchen, so werden die Wörter, die sich am Spielfeld befinden gelöscht und man spielt mit einem leeren Spielfeld weiter.

Vor jedem Spieler werden Buchstaben aufgelegt. Der Spieler muss sie durch Klick am Spielfeld ablegen.

Wordox kann auf Deutsch gespielt werden. Zu Beginn erhält jeder Spieler sieben Buchstaben mit denen er ein sinnvolles Wort bilden soll. Das erste Wort muss den mittleren Stein verdecken. Nachdem alle für dieses Wort benötigten Buchstaben am Spielbrett abgelegt und auf „Fertig“ geklickt wurde, werden die Punkte zusammengezählt.

Ziel des Spiels ist es, als erster Spieler die Gewinnpunktezahl zu erreichen bzw. zu überschreiten. Diese Punktezahl ist abhängig von der Anzahl der Spieler:

 

2 Spieler: 50 Punkte

3 Spieler: 40 Punkte

4 Spieler: 30 Punkte

 

Um im Spiel Wörter anzulegen, muss sich das neue Wort mindestens einmal horizontal oder vertikal mit den vorhandenen Wörtern schneiden. Das alte und das neue Wort müssen dabei eine sinnvolle Bedeutung haben. Spieler haben auch die Möglichkeit, ein altes Wort durch Anlegen von mindestens zwei Buchstaben zu verlängern. Das neue Wort muss ebenfalls sinnvoll sein. Etwaige parallel verlaufende Berührungen einzelner Wörter müssen ebenso Sinn machen. Wird ein Wort in der Wörterdatenbank nicht gefunden, gilt es nicht und ein neues Wort muss gebildet werden. Das unbekannte Wort kann jedoch für das Wörterbuch vorgeschlagen werden.

Das Spiel ist zu Ende, sobald der erste Spieler die Mindestgewinnpunktezahl erreicht hat. Dieser Spieler ist auch der Gewinner des Spiels. Das Spiel endet ebenso, wenn nach drei Runden nichts neues mehr angelegt wird.

 

ERLAUBTE UND NICHT ERLAUBTE WÖRTER

 

Ob ein bestimmtes Wort erlaubt ist oder nicht, richtet sich generell nach der aktuellen Ausgabe des Deutschen Universalwörterbuchs (Stand 2011).

 

Erlaubt sind all jene Wörter, die im Universalwörterbuch als Stichwörter – also als eigener, fett gedruckter Eintrag – verzeichnet sind. Dies schließt auch die dort aufgeführten mundartlichen, umgangssprachlichen und landschaftlich typischen Wörter mit ein. Fremdwörter und Wörter aus Fachsprachen gelten dann, wenn sie im Deutschen Universalwörterbuch als eigener Eintrag aufgelistet bzw. so häufig im allgemeinen Sprachgebrauch zu finden sind

dass sie als eindeutig verständlich gelten.

 

Schreibweisen:

Umlaute – also ä, ö, ü – dürfen nicht durch ae, oe, ue wiedergegeben werden.

ß wird als ss geschrieben.

Erlaubt sind ebenfalls:

- Eigennamen

- Fremdwörter

- Fachausdrücke

- Eigennamen

- gängige geographische Namen

- gängige Abkürzungen

-Ausrufe und Empfindungswörter (pfui, oh)

Sofern sie im Universalwörterbuch verzeichnet sind.


Anmerkung: Begriffe wie Spanier, Inderin oder Japaner sind Gattungsbezeichnungen und daher erlaubt – aber nur, wenn sie im Universalwörterbuch verzeichnet sind (in diesem Fall gilt sowohl die männliche als auch weibliche Form).

Weiterhin erlaubt sind:

Geschlechtsspezifische Wortendungen (z.B. Berufsbezeichnungen) sind, sofern sie eindeutig verständlich sind, erlaubt – sowohl im Singular als auch im Plural.

Sekretär, Tierärztinnen

Tier- & Pflanzennamen

Namen für Tier- und Pflanzenarten fallen unter Gattungsbezeichnungen und sind daher gültig. Die Zulässigkeit richtet sich nach dem Universalwörterbuch.

Zahlwörter

zwei (Bücher), hundert (Enten), dreitausendfünfhundert (Kunden),
(die) erste (Professorin), (der) tausendste (Besucher)
(zu) dritt, (zu) zehnt

hingegen nicht erlaubt: (1999) neunzehnhundertneunundneunzig

Bezeichnungen für griechische Buchstaben (sowie deren Pluralform) sind erlaubt.

alpha, chi, mys

Für zusammengesetzte Wörter gibt es keine festen Regeln. Sie sind zwar prinzipiell erlaubt – allerdings sollten Wörter, die nicht gebräuchlich oder nicht allgemein verständlich sind, nicht gelegt werden.

Schneckenhaus, Birnensaft, Pfeffermühle, hellblau, zufaxen
vs.
Würmerhaus, Zeitgedanken, Salzöl, dunkelschwarz, zerboxen

Wörter, die aus zwei Wörtern zusammengezogen werden, sind nur dann erlaubt, wenn sie als Stichwörter im deutschen Universalwörterbuch stehen.

fürs, vors, ans, überm


Unerlaubte Wörter:

alleinstehende Vor- und Nachsilben

un-, -heit, anti-, ent-


Teile von nur zusammenhängend gebräuchlichen fremdwörtlichen Ausdrücken

carte (wie bei à la carte)
solche fremdwörtlichen Ausdrücke dürfen auch nicht zusammengeschrieben werden (z.B. alacarte)

Wörter, die mit einem Bindestrich oder einem Auslassungszeichen geschrieben werden müssen.

XBeine (statt X-Beine)


Punktewertung

Jeder abgelegte Buchstabe zählt einen Punkt. Ergänzt ein Spieler das Wort eines Mitspielers mit mindestens zwei Buchstaben, so erhält er die Punkte für dieses Wort und für die Buchstaben, die er selbst angelegt hat. Daraufhin färben sich die Buchstaben um.

 

Am Spielfeld befinden sich auch Sonderfelder. Es handelt sich dabei um Felder mit hellgrünem Rand. Legt man in diesem Feld einen Stein an, erhält man zwei Bonuspunkte. Diese Bonuspunkte gehen auch dann nicht verloren, wenn man die Buchstaben verlieren sollte.Legt man ein Wort auf eines der vier X-Felder an den Rändern, so wird das Spielfeld gelöscht. Dies hat zur Folge, dass die Punkte, die zu dem Zeitpunkt erreicht wurden, sich nicht mehr nach unten ändern können.

Noch mehr Spielspass

Impressum

Copyright © Directnet 2009 - 2018